Evangelisches Pfarramt Lunow
Die Kirche von Lüdersdorf

1689 "ist der Lüderstorffsche Thurmbau verfertiget worden"

1696 "ist ein neues Uhrwergk und Seier oder Sonnenzeiger zu Lüderstorff aufgebracht worden von Meister Jacob Ernst Müllern, Uhrmachern aus Neustadt Eberswalde, für 56 Thaler, 7 Scheffel Roggen, 2 Scheffel Erbsen"

1698 "der Lüderstorffsche Kirchthurm wie auch die Kirche umb und umb mit simsen ausgeputzet und verbeßert"

1743 Pfarrer E. Chr. Ohnesorge stirbt. Er wird vor dem Altar der Lüdersdorfer Kirche beerdigt.

1771/72 Reparatur und Umbau von Kirche und Turm. Kanzelaltar und Emporen werden eingebaut.

2001 originalgetreue Restaurierung des Kirchturms entsprechend vorhandener Befunde

"Die mehrsten Bauern und Kossäten sind wohlhabend; den Einliegern geht es aber nur schlecht und ärmlich, weil sie im Dorfe selbst selten Arbeit bekommen können, sondern solche außerhalb suchen müssen. Was den moralischen Charakter der Einwohner anbelangt, so ist solcher im allgemeinen genommen recht gut; sie sind in ihrem äußerlichen Betragen sehr sittsam, anständig und einnehmend. ... Die Summe aller Seelen in Lüdersdorf ist 219 "
                              Eintragung im Kirchenbuch von 1789 durch Pfarrer Taege

ZURÜCK
Die Evangelische Kirche von Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz
Bölkendorf   Lüdersdorf   Lunow   Parstein   Stolzenhagen
Evang. Kindergarten   Dorfmuseum   Informationen und Neuigkeiten